GRAFIK

Kombinieren Sie zwei oder mehr Bilder und erzeugen Sie visuelle Effekte.

Sie können Ihrer Szene Lichteffekte hinzufügen oder wirklich coole Rauchfahnen erstellen, die aussehen, als würden Objekte durch eine Stadt fliegen.

Es ist nicht alles so, wie es scheint!

Überblick
Die Dauer dieses Kurses beträgt 2 Stunden pro Woche.
Der Kurs erstreckt sich über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Für wen ist der Kurs geeignet?
Dieser Kurs richtet sich an Personen, die entweder beruflich oder als Hobby eigene aufgenommene Videos oder aus verschiedenen Quellen gesammelte Videos bearbeiten, montieren und mit Effekten versehen möchten, um ein neues Video/Filmprojekt zu erstellen. Insbesondere für diejenigen, die ihre eigenen Inhalte in den sozialen Medien erstellen und bearbeiten, ist die Verwendung von After Effects äußerst vorteilhaft.
Nicht alles ist so, wie es scheint!

Allgemein:
After Effects ist, wie der Name schon sagt, das am weitesten verbreitete Programm zur Erstellung von visuellen Effekten (VFX) in Videos. Es hat auch die Fähigkeit zur Erstellung von 2D- und 3D-Animationsvideos. Der 3D-Teil mag überraschend erscheinen, aber unter seinen leistungsstarken Werkzeugen gibt es die Möglichkeit, die Kamerabewegungen von 3D-Animationsprogrammen zu übertragen und damit Änderungen an Videos vorzunehmen.

Sie können Videoebenen ähnlich wie Photoshop-Ebenen auf demselben Bild kombinieren und stilisieren. Daher wird es in der Postproduktion verwendet und verfügt über Hunderte von Effekten, die zur Änderung und Montage von Bildern verwendet werden können. Obwohl After Effects äußerst funktional ist, ist es im Kern sehr einfach. Sie können einzelne oder mehrere Bearbeitungen auf jedem Videostück vornehmen und sie kombinieren, ähnlich wie das Stapeln von Pergamentpapieren. Die transparente Stelle der obersten Ebene ermöglicht es, die Muster der darunter liegenden Ebenen sichtbar zu machen. Ihr kennt doch diese berühmte grüne Leinwand, oder? After Effects macht mit einem einfachen Prozess alle grünen Bereiche transparent und lässt nur das Muster vor der Leinwand übrig. Dort können Sie das gewünschte Muster (statisches Bild oder Video) einfügen.

Beispiele für visuelle Effekte sind Rauch, Feuer, Explosionen, Bildverfolgung, Objektvervielfältigung, Löschen und viele andere.
Einige visuelle Effekte sind Rauch, Feuer, Explosionen, Bildverfolgung und Hintergrundwechsel mit der Green-Screen-Technologie.

Sie können beispielsweise Beleuchtungseffekte hinzufügen oder atemberaubende Rauchspuren erstellen, die Objekte so aussehen lassen, als würden sie in einer Stadt fliegen. After Effects bietet viele Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit anderen Programmen. After Effects kann 3D-Szenendaten importieren und Ihnen durch Kombination zusätzliche Feinheiten verleihen.

Mit Digi-Homeschooling lernen und verbessern Sie After Effects; Sie werden fortgeschrittene Themen wie das Zusammenführen von zwei oder mehr Bildern, die Erstellung visueller Effekte, Farbanpassungen, die Verwendung des Green Screens, Tracking VFX und vieles mehr lernen. Sie können Ihr erworbenes Wissen sowohl als Hobby als auch als CGI-Angestellter im IT-Bereich nutzen.
Bildungsprogramm: 1 Stunden pro Woche
Entwickelte Fähigkeiten:
3D-Denken
Problemlösungsfähigkeit
Aufmerksamkeit und Fokus
Logisches Denken
Kritisches Denken
Produktives Denken
Vielseitiges Denken
Forschung und Entscheidungsfindung
Selbstvertrauen und soziale Interaktion
Lang- und kurzfristige Gedächtnisentwicklung

HINWEIS: Wir kümmern uns persönlich um die Entwicklung unserer Schüler. Daher können wir nicht mehr als 12 Schüler pro Klasse aufnehmen.
Die Aufzeichnungen der Kursstunden werden mit unseren Schülern geteilt.

Systemanforderungen:
Prozessor: 64-Bit-Unterstützung, Intel- oder AMD-Prozessor; 2 GHz oder schneller.
Betriebssystem: Windows 10 (64-Bit) Version 1809 oder höher.
RAM: 8 GB.
Grafikkarte: 6 GB oder mehr Video-RAM.
Monitor: 1280 x 1080.
Festplattenspeicher: 10 GB verfügbarer Festplattenspeicher (zusätzlicher Speicherplatz für die Installation erforderlich).

 

Lehrplan

1 Einführung in After Effects
• 2. Workflow und Arbeitsbereich erklären
• 3. Einstieg in die Arbeit
• 4. Animation und Bearbeitung der Transformationsmerkmale von Ebenen
• 5. Arbeiten mit Text und Animation
• 6. Formen (Shapes)
• 7. Malwerkzeuge
• 8. Masken

• 9. Erstellen von Stencils und Track Mattes
• 10. Animation und Verzerren mit dem Puppet-Werkzeug
• 11. Parenting, Nesting, Pre-Composing und Nullobjekt-Ebenen
• 12. Verwendung von Ausdrücken (Expressions)
• 13. Überblendungen (Transitions) und Anwendung von Effekten

  • 14. Bewegungsverfolgung (Tracking Motion) und Stabilisierung von verwackelten Aufnahmen
    • 15. Arbeiten im 3D-Raum
    • 16. Verwendung von Kameras im 3D-Raum
    • 17. Verwendung von Lichtern im 3D-Raum
    • 18. Simulation von 3D-Räumen
    • 19. Verwendung des Ray-Traced 3D Renderers
    • 20. Verwendung von Cinema 4D Lite für die Erstellung und Animation von 3D-Objekten
    • 21. Rendern
  • 21. Zusammenfassung
Video abspielen
Kursgebühr

37€ (Monatlich)

Kurserkmale
Aktie :

Beginnen Sie noch heute Ihre Lernreise!

Entdecken Sie Ihren Weg zum Erfolg mit unserem innovativsten Schulungsprogramm, einschließlich Apps, Aufgaben, Live-Chat und mehr. Melden Sie sich jetzt für unseren Online-Kurs an!

Nach oben scrollen